Seminarfach

Das im Schuljahrahr 1999/2000 in Thüringen eingeführte Seminarfach ist unterdessen fester Bestandteil des Fächerkanons in den Klassen- und Kursstufen 10 bis 12. Es ist von jedem Schüler verpflichtend zu belegen.

Folgende Bestandteile der Arbeit fließen in die Bewertung ein:

  • Prozeß der Erstellung (Wertung mit 20% der Gesamtnote)
  • Seminarfacharbeit (schriftliche Facharbeit mit 30%)
  • Kolloquium (Verteidigung mit 50%)

Das Ergebnis der Seminarfachleistung eines Schülers ist relevant für die Abiturprüfung!

Detaillierte Informationen dazu findet man in der Schulordnung Thüringens und in der Oberstufenverordnung.

Wesentliches Ziel des Seminarfachs ist das Heranführen der Schüler an wissenschaftliches Arbeiten in Vorbereitung auf ein Fach- oder Hochschulstudium. Die gewählten Themen unterliegen gewissen Auswahlkriterien und müssen i. d. R. durch den Schulleiter genehmigt werden.

zu den News >>>

27.09.2018
Gymnasium
01.10.2018
Gymnasium
14.11.2018
Förderverein
28.11.2018
Gymnasium
12.12.2018
Gymnasium